WM-Bronze für Ariane Lüthi: «Es kommt darauf an, gesund zu bleiben!»

HCK® im Leistungsport

10 Jahre harte Arbeit mit viel Herzblut wurden an der Mountainbike-Marathon-Weltmeisterschaft 2020 in der Türkei mit der Bronzemedaille belohnt. Erfolgsfaktoren für diese Spitzenleistung gibt es viele – letztlich entscheidend sind ein starkes Immunsystem und eine robuste Gesundheit. Neben ausreichend Schlaf setzt dies auch voraus, den persönlichen Bedarf an Mikronährstoffen mit einer individualisierten Mischung optimal zu decken. Lesen Sie hier den persönlichen Bericht von Ariane Lüthi.

Der Gewinn der Bronzemedaille an der Mountainbike-Weltmeisterschaft im Marathon 2020 war für mich ein unglaublicher Erfolg.

Es ist extrem schwierig, bei solch einem harten internationalen Wettbewerb den Sprung auf das Podest zu schaffen. 10 Jahre habe ich das versucht – und ich war oft nahe dran. Jetzt hat es endlich geklappt! Einer der wichtigen Erfolgsfaktoren war dabei ganz klar das Immunsystem. Es gerät in meiner Sportart sehr stark ans Limit, vor allem in Etappenrennen. «The survival oft the fittest» entscheidet tatsächlich darüber, wer zum Schluss vorneweg fährt.

Wie schon in den Vorjahren, so hatte ich auch im vergangenen Jahr immer wieder mal mit Virusinfektionen zu kämpfen. Wer auf eine WM hintrainiert, der muss sehr robust sein gegen Erkältungen. Schliesslich ist es sehr wichtig, jede Trainingseinheit mit einer sehr guten Qualität zu absolvieren. Es kommt darauf an, sich immer wieder erschöpfen zu können und dabei trotzdem gesund zu bleiben.

Was das bedeutet, bekam ich am Swiss Epic zu spüren: Ich hatte Durchfall und war deshalb körperlich geschwächt. Die Teilnahme an diesem sehr anspruchsvollen und kräfteraubenden fünftägigen Etappenrennen dient mir auch zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft.

Gut gewappnet gegen Stressoren

In dieser Zeit habe ich damit begonnen, meinen Körper mit einer individualisierten HCK®-Mikronährstoffmischung zu versorgen. Für mich macht es grossen Sinn, meinen Bedarf an diesen lebenswichtigen Substanzen optimal zu decken – Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und sekundäre Pflanzenstoffe.

Ariane-Luethi-HCK-Mischung

HCK® hat mich definitiv darin unterstützt, nach dem Swiss Epic wieder zu meiner körperlichen Robustheit und Stärke zurückzufinden. Das Erfolgsgeheimnis liegt darin, eine auf mich persönlich abgestimmte Mikronährstoffmischung zu erstellen. Mit ein paar Vitaminen aus dem Supermarkt, die ja mehr oder weniger nach dem Zufallsprinzip eingenommen werden, sind solche regenerativen Effekte definitiv nicht zu erzielen.

Darüber hinaus kommt es auch auf die Qualität des Produktes an. Die Nährstoffe müssen resorbierbar und bioverfügbar sein. Das heisst: Nicht nur blind schlucken – der Körper soll die Substanzen in der Dosierung aufnehmen können, die er wirklich braucht. Davon hängt letztlich auch ein gutes Immunsystem ganz entscheidend ab. Bestehen Defizite oder gar Mängel in der Versorgung mit Mikronährstoffen, dann kann unser komplexer Organismus nicht reibungslos funktionieren.

Dabei werden wir tagtäglich mit sehr vielen Stressoren konfrontiert, gegen die wir gut gewappnet sein müssen. Deshalb kann ich jeder und jedem nur empfehlen, in die Gesundheit zu investieren. Für mich bedeutet das in erster Linie: Ausreichend schlafen und sich mit Mikronährstoffen optimal versorgen. Bewegen tu ich mich ja genug.

Text: Ariane Lüthi Bilder: zVg

Themen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Themen: Sport

Weitere Beiträge

Menü